Schallschutz im Innenausbau

Schallschutz - Wir klären auf!

Was und welche Maßnahmen betrifft denn der allgemeine Schallschutz genau und was beschreibt Schallschutz eigentlich genau? Ist es der Lärm ? die Db?

Schallschutz bezeichnet Maßnahmen und Vorgehensweisen, die eine Schallübertragung und damit Schallausbreitung von einer Schallquelle zu einem Empfänger (also Ihnen) mindern oder sogar komplett unterbinden. Durch geeignete Maßnahmen (z. B. elastische Flächen, Masse, Trennung von Bauteilen) soll in erster Linie die Übertragung von Schall vermieden oder gemindert werden. Grundsätzlich gilt: Schallübertragung ensteht durch das “in Bewegung” setzen von Körpern oder Luft. Schallschutzmaßnahmen reduzieren also die “Mitschwingung” dieser. Wo kommen solche Maßnahmen vor? Schalldämmung und Schallschutz sorgen in Autos, Maschinen für die Industrie beispielsweise und Gebäuden, zum Beispiel indem man Sie in Wände und Decken integriert, dafür, dass sich der Schall nicht ungehindert ausbreitet oder zumindest eine Schalldämmung entsteht und so Lärmbelästigungen verursacht oder die Raumakustik beeinträchtigt. Es kommen hochwirksame Produkte zum Einsatz, die die Geräusche absorbieren, dämpfen oder dämmen, diese können wie oben genannt, in Decken, Wänden oder auch über den Luftschall oder Trittschall übertragen werden. ZennKon bietet ein großes Produktsortiment rund um den Schallschutz und die Schalldämmung an, das die Anforderungen verschiedener Anwendungen erfüllt. Immer mit Blick auf die DIN 4109 und ihrer Vorgaben in Hinsicht auf die maximale DB-Belastung.

Sie möchten den Schallschutz in Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus erhöhen?

Hierfür hat der Gesetzgeber sogar eine Verordnung geschaffen, die DIN 4109. Zitat aus www.baunetz-wissen.de:

Die DIN 4109 Schallschutz im Hochbau stellt Anforderungen an den Schallschutz, um sicherzustellen, dass die Bewohner der Gebäude keinen Schaden an Leben und Gesundheit erleiden und vor unzumutbaren Belästigungen geschützt sind. Außerdem regelt die Norm die verschiedenen Nachweisverfahren für den Schallschutz im Baugenehmigungsverfahren. Ausführungsbeispiele geeigneter Konstruktionen für Decken, Wände, Treppen, Türen, Außenbauteile und Fenster sowie Rechenverfahren zur Ermittlung der rechnerischen Schalldämmung unter Berücksichtigung flankierender Bauteile, zur Ermittlung des bewerteten Norm-Trittschallpegels sowie zur Ermittlung der Maßnahmen für den Schallschutz gegenüber haustechnischen Anlagen und Betrieben, werden in der Norm erläutert.  Zusätzlich gibt sie Empfehlungen für einen erhöhten Schallschutz, Hinweise für den Schallschutz im eigenen Wohn- und Arbeitsbereich sowie weitere Hinweise für die Planung und Ausführung des Schallschutzes.

Schallschutz Beispiel der Übertragung
Schallschutz in Zahlen

Was kann an Wand und Decke getan werden und warum sollte man Geräusche überhaupt reduzieren?

Eine angenehme Geräuschkulisse oder auch Raumakustik kann Ihre Kreativität & Leistungskurve fördern. Ist aber Konzentration gefragt oder wollen wir schlafen, können wir bereits die leisesten Geräusche als störend empfinden. Nach einer Statistik der Techniker Krankenkasse ist Lärm ein ernst zu nehmender Stressfaktor. Dabei sind Breiten von 0 Db bis 90 Db für uns alle ein akzeptabler Rahmen. Dennoch kommt es bei den Schallwellen vor allem auf die Amplitudenmodulation an, nicht auf die Länge der Schallwellen. Erklärung:

Trittschall ist für uns leiser als Schall, der über die Decken zu uns gelangt. Wir nehmen diesen anders wahr. Auch für die Raumakustik ist die Ausbreitung und die Modulation der Schallamplitude ein ausschlaggebender Charakter. 

Die WHO hält die Lärmbelastung oder eine zu hohe Geräuschkulisse für das zweitgrößte Gesundheitsrisiko. Menschen, die der Dauerbelastung des Lärms ausgesetzt sind, haben ein erhöhtes Herzinfarktrisiko, neigen eher zu Schlafstörungen & Depressionen & selbstverständlich zu Hörschäden!

Im Gegensatz zu den Augen, die wir zur Entspannung schließen können, befinden sich die Ohren immer auf Empfang. Eine nachhaltige Linderung von Lärmstress erreicht man daher nur durch eine Reduzierung der Geräuschkulisse seiner Umgebung. Ein effektiver Schallschutz lässt sich vor allem beim Bau Ihres Hauses oder beim Renovieren Ihrer Wohnung effektiv umsetzen.

Wir müssen uns alle immer wieder vor Augen führen: Lärm beeinträchtigt die Lebensqualität. Ganz besonders in den eigenen 4 Wänden oder Wohnung wird der Schallschutz immer wichtiger. Im Rahmen von Schallschutz-Maßnahmen sollten Räume vor Lärm von außen, Luftschall und Körperschall geschützt werden. Wie gut die Schalldämmung ist, hängt immer vom Material, von der Masse und dem richtigen Einbau der Materialien ab.

Grundsätzlich kann man sagen, dass für die Schallausbreitung in Gebäuden die Schalldämmung der vorhandenen Bauteile maßgebend ist. Die Schalldämmung einschaliger Bauteile, z.B. einer Mauer, hängt überwiegend von der vorhandenen flächenbezogenen Masse ab. == Wie schwer ist die Mauer, damit ist das Gewicht gemeint. Laienhaft oder stark vereinfacht ausgedrückt ist Schall bzw. die Übertragung von Schall das “in Schwingung setzen” von Materialien. Je dichter (schwerer) ein Material ist, umso weniger leicht kann es in Schwingung versetzt werden.

Bei mehrschaligen Bauteilen, z.B. Trockenbauwänden  oder schwimmender Estrich, spielt die fachliche oder eben stümperhafte Ausführung eine zusätzliche und wesentliche Rolle. Einflussfaktoren sind Abstände, Massen und Kopplung der beiden Schalen sowie die Dämpfung bzw. die Dämmung im Zwischenraum.

Trotzdem muss auch gesagt werden, dass Schall etwas Tolles ist:

Ohne Schall gäbe es keine Musik, keine Stimme, kein Lachen. Das wäre eine traurige Welt! Aber zum Glück gibt es ja den Schall, allerdings gibt es auch Situation mit zu hoher Schallbelastung!! Davor müssen wir uns schützen – mit Schallschutz von ZennKon.

Was kann effektiv getan werden?

1. Einbau von Schallschutzfenstern, diese schützen effektiv vor dem Lärm von außen

Eine wirksame und überschaubare Schallschutz-Maßnahme, die besondere Beliebtheit erreicht hat aufgrund der Tatsache, dass sie nachträglich vorgenommen werden kann, ist der Einbau von Schallschutzfenstern von ZennKon. Standardisierte Fensterscheiben lassen sich leicht zum “Mitschwingen” anregen – besonders, wenn zwei Scheiben gleicher Dicke montiert sind. Damit der Schall nicht ungehindert weitergegeben werden kann, verbindet man bei einem Schallschutzfenster Scheiben aus unterschiedlich dickem Glas miteinander. Der Raum zwischen den Schallschutzscheiben ist in der Regel mit Argon-Gas gefüllt, das zusätzlich für eine Schalldämmung sorgt.

2. Einbau von Schallschutztüren, sperrt den Lärm effektiv aus

 Schallschutztüren sind aus Holz oder Metall angefertigt bzw. produziert. Der Grad an Schallschutz hängt von der Masse, also dem Gewicht, den umlaufenden Dichtungen und dem fachgerechten Einbau der Tür ab. Es gilt: je höher die Masse der Schallschutztür, desto besser ist der Schallschutz, da die Tür nicht so einfach in “Schwingung” zu versetzten ist. Korrekt verbaute Dichtungen sorgen dafür, dass der Spalt zwischen Türblatt und Türzarge bei geschlossener Tür dicht ist, damit keine Schallwellen durchdringen können. Bei der Montage sind Schallbrücken zu vermeiden. Dafür garantiert ZennKon durch Erfahrung und ständige Qualitätskontrollen.

3. Schallgedämmte Außenwände und Innenwände (auch nachrüstbar)

Für die Schalldämmung einer Massivwand oder auch Mauerwand gibt es die Möglichkeit einer Vorsatzschale. Das bedeutet, eine Art „zweite Wand“ wird mithilfe eines Trockenbau-Profils und Gipsplatten vor die Massivwand gestellt. Im Regelfall gibt es keine Verbindung zur dahinterliegenden “richtigen” Wand. Um eine nichttragende Trockenbauwand mit einem Schallschutz zu versehen, verwendet man schalldämmende Baustoffe und Schallschutzplatten von Rigips zum Beispiel. Wer im Vorfeld seine Wände schallschutzdämmend gestalten möchte, entscheidet sich am besten für ein Mauerwerk aus Tonziegeln, die mit Perlit oder Mineralwolle gefüllt sind,. Ebenfalls gute Schallschutz-Eigenschaften haben Werkstoffe wie Beton und Kalksandstein.

4. Lärm von oben reduzieren (auch nachrüstbar)

Lärm von oben bekämpft man am wirkungsvollsten mit einem schwimmenden Estrich im darüber liegenden Stockwerk. Denn der Schall lässt sich am besten da bekämpfen, wo er entsteht (zumeist beim gehen). In bestehenden Mehrfamilienhäusern ist das allerdings leider kaum durchführbar. Eine abgehängte Decke wäre eine Möglichkeit zur Schalldämmung, diese wird zusätzlich mit Dämmwolle belegt und von unten beplankt. Durch den Verlust von Raumhöhe hat der Schall weniger Angriffsfläche, wodurch eine geringere Schallübertragung stattfindet. Die Trittschalldämmung als wesentlicher Bestandteil des Fußbodenaufbaus wäre eine weitere Möglichkeit. Eine Dämmunterlage wird direkt unter dem Fußbodenbelag (PCF, Laminat etc) verlegt. Im Rahmen des Verfahrens des „schwimmenden Estrichs“ trennen Dämmplatten unter dem Estrich und Randdämmstreifen an der Wand den Estrich von angrenzenden Bauteilen & erschweren auf diese Art die Schallübertragung immens.

5. Trittschallgedämmte Treppe für Ruhe im gesamten Haus oder Maisonette-Wohnung

Die Trittschallübertragung aus dem Treppenhaus empfinden viele als störend und vor allem (abgesehen von Kindern) zweckfremd. Denn Trittschall, der durch das Begehen einer Treppe entsteht, strahlt zum Teil als Luftschall in benachbarte Räume ab. Mögliche Schallschutzsysteme einer Treppe sind u. a.:

Schalltechnische Trennung vom Treppenlauf zum Podest (nicht im einfachen Verfahren nachrüstbar)

Schalltechnische Trennung von Podest zur Treppenhauswand (nicht im einfachen Verfahren nachrüstbar)

Auf das Auflager der Trittstufen geklebte Trittschalldämmung (nicht im einfachen Verfahren nachrüstbar)

Elastische Schalldämmunterlagen am oberen und unteren Ende des Treppenlaufs

6. Dank Lärmschutzwand im Garten entspannen

Eine Lärmschutzwand im Garten ist unvermeidbar, wenn man in der Nähe einer befahrenen Straße wohnt und seine Ruhe genießen möchte. Sprechen Sie uns gerne an. Von einer Lärmschutzwand aus Gabionen über Holz-Sichtschutzzäune bis zu einer natürlichen Hecke aus Lärmschutzpflanzen stehen hierbei unzählige Möglichkeiten zur Verfügung. Wir beraten Sie gerne und bringen unsere Erfahrung gerne mit ein.

Kümmern Sie sich um einen geeigneten Schallschutz bevor es zu gesundheitlichen Schäden durch zu viel  Lärm kommt! Oft ist eine Nachrüstung mit geeigneten Schallabsorbern wie Akustiktrennwänden, Akustikelementen oder Akustikbildern schnell und unkompliziert möglich. Wir beraten Sie gerne. Verbessern Sie Ihr Musikerlebnis im Heimkino. Verbesserung der Akustik in Büros, um so die Konzentration und Leistungsfähigkeit zu erhöhen.

Schallschutz Beispiel der Übertragung

Schreibe einen Kommentar